Staubsaugroboter erleichtern das Leben

„Der Haushalt macht sich nicht von alleine“, diese Aussage hören Männer sowie Frauen fast täglich. Oftmals geht es bei dieser Aussage um das täglich Staubsaugen der Böden, diese Arbeit wird schon seit vielen Jahren durch moderne Staubsauger erleichtert. Die Staubsauger müssen allerdings von Raum zu Raum gezogen werden, damit die Böden gesaugt werden können. Gerade bei großen Wohnflächen dauert das Staubsaugen länger und es ist oft lästig. In einem Haus mit mehreren Etagen muss der, meist schwere, unhandliche, Staubsauger die Treppen entweder rauf- oder runtergetragen werden. Diese Arbeit mögen weder Frauen, Männer noch Kinder gerne erledigen.

Dank des zunehmenden technologischen Fortschritts muss heute auch keiner mehr seinen Staubsauger bei der Arbeit „begleiten“, denn das Aufsaugen von Staub, Tierhaaren, Krümeln usw. übernehmen moderne Saugroboter ohne menschliche Unterstützung. Die modernen Staubsaugroboter saugen die Wohnräume selbstständig, betrieben werden sie in der Regel mit Akkus. Dank dieser Selbstständigkeit erleichtern sie bereits heute in vielen Haushalten die lästige Hausarbeit.

 

Was ist ein Saugroboter?

Seit ein paar Jahren existieren bereits Staubsaugroboter, doch die ersten Modelle hatten noch ein paar Schwachpunkte, diese wurden in den letzten Jahren weitestgehend ausgemerzt. Ein Saugroboter ist ein kleiner, kompakter, meist runder Roboter, der die Fußböden absaugt. Es handelt sich um einen automatischen Staubsauger.

Modernen Saugroboter werden unterschiedlich benannt, doch im Prinzip ähneln sich alle Modelle. Ein Staubsaugroboter wird mit Akkus oder Batterien betrieben, mit Hilfe von Infrarot- und Ultraschallsensoren ist der Robotersauger in der Lage selbstständig die Böden von Unreinheiten zu befreien. Zusätzlich sorgt eine spezielle Software für einen effektiven Reinigungsvorgang. Die Software achtet auf eventuelle Hindernisse, Teppichläufer, Stufen usw., somit wird eine Beschädigung des Saugroboters oder eine Beschädigung von Möbeln verhindert.

Die hochwertigen und neuartigen Geräte sind in der Lage selbst größere Flächen problemlos von Staub & Co. zu befreien. Es gibt auch Saugroboter, bei denen die genaue Zeit für den Saugvorgang eingestellt werden kann. Es muss niemand anwesend sein, der automatische Staubsauger erledigt die Hausarbeit vollständig alleine.

 

Die Ausstattung und das Zubehör

Die meisten Staubsaugroboter verfügen über gegenläufig rotierenden Bürsten, sie sind des Weiteren mit einer Timerfunktion, einer akustischen oder optischen Schmutzerkennung, Kamera, Hepa-Filter sowie mit einer Lasertechnik ausgestattet. Die intrigierte Kamera dient zur Orientierung, so erkennt der Saugroboter eventuelle Hindernisse und er findet sich auf der Etage zurecht.

Die meisten Modelle werden mit einer Ladestation ausgeliefert. In der sogenannten Ladestation werden die Akkus, nach dem Saugeinsatz, wieder aufgeladen. Der automatische Staubsauger kehrt von alleine zur Ladestation zurück. Der Vorteil für die Verbraucher liegt auf der Hand, denn mit einer solchen Station müssen sie sich selbst um das Aufladen der Akkus nicht kümmern, denn auch dies geschieht automatisch.

 

Die Bedienung ist kinderleicht

Die Bedienung/Handhabung der modernen Saugroboter ist kinderleicht. Für die Bedienung müssen die Anwender keine Computer-, Technik- oder Software-Kenner sein. Die Reinigung der Böden erfolgt nach dem Einschalten. Es sind für die Reinigung keine speziellen Einstellungen nötig.

Verfügt der Roboter über eine Timerfunktion, so lässt sich die Uhrzeit ganz einfach einstellen/einprogrammieren (ähnlich wie bei einem Mobiltelefon). Die Sensoren, die Kamera sowie die eingebaute Software kümmern sich ganz alleine um den Rest und natürlich um eine ordentliche sowie effektive Reinigung.

Jeder Raum wird sorgfältig gesaugt, die meisten Staubsaugroboter gehen mehrmals über eine Fläche, somit bleibt auch kein Staubkorn auf dem Boden. Der Roboter saugt von alleine so lange, bis wirklich alles gründlich gereinigt ist.

Die Saugroboter benötigen auch keine Staubsaugerbeutel, sondern sie sind mit einer Kassette ausgestattet, diese kann ganz einfach entleert und gegebenenfalls gereinigt werden.

 

Das praktische Design von Saugrobotern

Die praktischen Haushaltshelfer sind klein und flach. Dank ihres flachen Designs kommen die Staubsaugroboter selbst in kleinste Ecken hinein, ohne dabei die Möbel zu beschädigen. Moderne Geräte kommen sogar unter die Möbel, dies ist sehr praktisch, da dort sich oftmals unbemerkt Staub & Co. ansammeln.

Damit nichts beschädigt wird, weder der Saugroboter noch die Möbel, sind die praktischen Helfer mit einem Aufprallsensor sowie mit einer Schutzlippe aus Gummi ausgestattet.

 

Die Vorteile von automatischen Staubsaugern

Die kleinen Roboter reinigen die Böden völlig selbstständig. Lästiges Bücken oder hinterherziehen des Staubsaugers entfällt. Der Saugroboter reinigt die Böden, auch wenn niemand anwesend ist. Aufgrund des sehr flachen Designs werden auch die Böden unter den Möbeln gründlich von Staub befreit. Die Anschaffung von teuren Staubsaugerbeuteln fällt weg, da die Roboter mit einer Staubkassette ausgestattet sind.

Selbst kleinste Staubpartikel, Hunde- oder Katzenhaare werden aufgesaugt. Der Saugroboter gelangt selbst in kleinste Ecken. Die Roboter können auf allen glatten Flächen, wie zum Beispiel Fliesen, Laminat oder Teppich, eingesetzt werden.

Dank ihres geringen Gewichts können die automatischen Staubsauger leicht von einer Etage zur anderen getragen werden. Die Roboter und ihre Ladestation benötigen nicht viel Platz. Die modernen Saugroboter arbeiten leiser wie herkömmliche Staubsauger. Der Stromverbrauch ist bei den neuesten Modellen auch deutlich niedriger, wie der Verbrauch von „normalen“ Staubsaugern.

Die Saugroboter eignen sich auch sehr gut für Menschen, die körperliche Einschränkungen haben. Die Roboter können nicht nur im privaten Bereich eingesetzt werden, sondern auch in Firmen.